Dienstag, 30. Juli 2013

Coco bello - fresco bello! Schöne Kokosnüsse!

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling!
Letzteres hat uns gefehlt und darum mussten Kokosnüsse her!
Früher gab´s die Alten vom "Kokosnussmann" am Strand, heute die Jungen von unserem "Kokosnussdealer" aus dem Internet.



Und auch dieses Mal sind wir mit der Qualität der Ware wieder super zufrieden!

Hier zeigt euch Martin, wie wir unsere Nüsse mittlerweile öffnen!
Ganz galant und perfekt ohne zu kleckern ;)
Aber seht selbst!

In der neuesten Ausgabe der Natur und Heilen steht auch ein sehr interessanter Artikel zum Thema Kokoswasser! Kann ich sehr empfehlen!

Hier noch viele wichtige Inhaltsstoffe die die Kokosnuss uns so liefert:

- Kohlenhydrate
- Aminosäuren
- B-Vitamine
- Vitamin C
- Folsäure
- Calcium
- Chlor
- Kalium
- Magnesium
- Natrium
- Phosphor
- Schwefel
- Eisen
- Jod
- Kupfer
- Mangan
- Zink

Zudem ist das Wasser sehr fettam - also perfekt für uns ;)

Habt einen schönen Abend und genießt eure Kokosnüsse!

fruit*love*passion
Miri

Sonntag, 28. Juli 2013

Reifes Obst!?!?!?!

Manche Leute behaupten ja, dass Obst im Allgemeinen ungesund sei, bzw. das spezielle Sorten die Zähne kaputt machen, nicht zuträglich sind für bestimmte Organe usw.

Was viele nicht wissen, auf die Reife kommt es an.

Wenn ich einkaufen gehe, bzw. bevor ich mein Obst verzehre, dann achte ich sehr wohl darauf, dass dieses REIF ist. Wirklich reif! Ansonsten kann ich verstehen, dass Trauben (unreif) die Zähne angreifen können.

Also, oberstes Gebot bei 80/10/10:

IMMER REIFES OBST ESSEN, ANSONSTEN EINFACH WIEDER AUSSPUCKEN!

So handhabe ich das Ganze! 
Man kann es ja galant, abgewandt unauffällig in ein Taschentuch spucken ;)


Und wie erkenne ich reifes Obst?

Das kommt tatsächlich auf die Sorte an ;)

Eine Gemeinsamkeit haben wahrscheinlich alle Sorten, nämlich wenn sie (leicht) weich sind!
Zusätzlich spielen Geruch und das Aussehen eine große Rolle.
Und ganz klar, wenn die jeweilige Frucht Saison hat ;)

Hier mal meine Liste zum Thema:

Bananen: gelbe Farbe und braune Punkte sind Pflicht ;)

Mangos: leicht weich sollten sie sein und einen angenehmen Geruch nach Mango haben

Beeren: wenn sie ihre typische Farbe erreicht haben und aromatisch riechen

Feigen: schon leicht weich sollten sie sein und angenehm riechen

Trauben: die Grünen sollten schön grün sein und die dunklen Trauben sollten wirklich komplett dunkel sein

Äpfel: sollten aromatisch riechen und je nach Sorte schön rot sein (außer Granny Smith)

Birnen: leicht weich sollten sie sein und aromatisch riechen

Pfirsiche/ Aprikosen/ Nektarinen: sollten schon leicht weich sein, aromatisch riechen und auf alle Fälle ihre typische Farbe besitzen

Kiwi: Pflicht bei dieser Frucht ist, dass sie wirklich reif ist

Ananas: ein aromatisches Aroma müssen sie verströmen und die Blätter sollten oben herauszuziehen sein

Melonen: bei ihnen ist der Geruch ganz entscheidend, ebenso kann man den Klopftest machen (sie sollten sich beim drauf klopfen innen hohl anhören). Reife Melonen sind bei gleicher Größe immer schwerer als Unreife

Wann welches Obst wann Saison bei uns hat, seht ihr hier und hier.

Jetzt werde ich erst mal mein Eis futtern, bei den Temperaturen sicherlich keine schlechte Idee ;)



Genießt die Sonne und habt noch einen schönen Sonntag Abend :D

fruit*love*passion
Miri

Dienstag, 23. Juli 2013

Langsam und nachhaltig!

Manches Mal habe ich mir schon gedacht, "Irgendwie könnte es doch echt ein bisschen schneller gehen mit dem Abnehmen".
Das mag wohl sein!
Schneller geht´s immer.......doch ist das dann auch gesund?
Das ist sozusagen mein einziger Kritikpunkt bei meiner persönlichen "Challenge" mit 80/10/10 abzunehmen!
Die Zeit!!!! Es dauert einfach ein bisschen länger als man gewöhnt ist!



Doch 80/10/10 ist meiner Meinung nach die bestmögliche Form, ein persönliches Idealgewicht erreichen zu können und das auf gesunde und nachhaltige Art und Weise.

Denn damit kann man:

- gesund abnehmen
- konstant abnehmen
- ein hohes Energielevel halten
- physische und psychische Stabilität bekommen
- sich immer satt essen
- sein Idealgewicht langfristig halten 
- seine Kondition aufbauen
- einen gesunden Körper bekommen

Denn eins ist sicher:
Wer heute keine Zeit für Gesundheit aufbringt, wird später viel Zeit für Krankheit aufbringen müssen!

Und da mein persönliches Ziel ist, definitiv über 100 Jahre alt zu werden, gebe ich mir jetzt einfach ein bisschen "Mühe" und freue mich schon drauf, später einmal fit und gesund alt werden zu können! 

Kurzfristig gesehen freue ich mich erst mal,dass mein Idealgewicht demnächst schon bald in greifbarer Nähe ist :D

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute und erholsame Nacht :D

fruit*love*passion
Miri

Sonntag, 21. Juli 2013

Mangoparty zum Frühstück

Schon ein paar Mal wurden wir gefragt, "Was gibt es bei euch zum Frühstück"?

In der Früh starten wir erst einmal mit einem großen Glas Wasser!
Heute z.B. gab es Mangos und als "Nachspeise" Bananen :D



Bei uns im Bioladen sind sie gerade im Angebot!

Die Bananen sind Standard und gehören zu fast jedem Essen dazu ;)
Eingetaucht in Zimt super lecker ;)

Esst ihr euer Obst auch mono und was gibt es bei euch in der Früh?

Wir wünschen euch noch einen sonnigen und fruchtigen Tag -> fruit up your life ;)

Liebe Grüße,

Miriam und Martin



Donnerstag, 18. Juli 2013

Kleine Menge - große Wirkung!

Hallo Sportsfreunde! ;)

Uns erreichen sehr viele Mails mit folgendem "O-Ton:

"Ich esse fettarm und eigentlich total salzarm, an Kohlenhydraten (Obst, Gemüse, auch Reis, Kartoffeln) etc. esse ich mich satt. ABER ich nehme nicht ab! Ihr habt gesagt, dass ich davon so viel essen kann wie ich will..."


Es stimmt! 
An Kohlenhydraten/Zucker kann man sich immer satt essen ohne "dick" zu werden! 
WENN man im Durchschnitt unter 10 % Fettkalorien bleibt UND wenn stets(!) salzarm gegessen wird. 



Wir fragen natürlich immer nach was gegessen wird, denn das ist das entscheidende. Deswegen sind alle Langzeit 80/10/10-er rank und schlank (ALLE ! ;) ) unabhängig von ihrem Trainingszustand.
Oft wird nicht 100 % roh gegessen, was überhaupt kein Problem ist! Wir sind auch nicht 100 % roh, auch wenn es dieser Tage praktisch so ist. ;)
Gerade hier in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sieht es im Winter nicht ganz so toll aus wie jetzt im Sommer! Dann ist da ganz klar der finanzielle Aspekt! Es gibt weitere Gründe, aber das soll jetzt nicht das Thema sein ;)

Es ist also essentiell wirklich fettarm UND salzarm zu essen! Während das übermäßige Fett "einfach" nur zur Fetteinlagerung führt, trägt das Salz ebenfalls zur Gewichtszunahme (durch Wassereinlagerungen) bei.

Was ist unserer Meinung nach "zu viel"?

Fett: Man sollte ruhig mal das Programm Chronometer (zu finden über Google) nutzen um das zu überprüfen. Wenn wir Obst und Gemüse essen, evtl auch Kartoffeln etc, dann kommen wir ca. auch auf 5 - 7 % Fettkalorien. Jetzt braucht man als Frau im Durchschnitt nur einen EL Öl und man ist eigentlich bereits über den 10 % !
PS. Man kann ja mal einen Tag mehr Fett essen, im Wochendurchschnitt aber eher nicht, oder? ;)

Salz: Ich (Martin) halte jedes EXTRA Salz für zu viel. Wir haben keinen Salzstreuer mehr ;)  Die Dosierung ist einfach zu schwierig. Dennoch, auch wir gehen mal vegan essen und dort wird immer relativ viel Salz verwendet.
Ich gebe ungern eine genaue Mengenangabe dazu ab, wenige hundert Milligramm sollten die Obergrenze sein.


Was also wird häufig gegessen?

Sojajoghurt: Achtung eine Fettbombe! Ca. 45 % der Kalorien kommen von Fett. Wer das regelmäßig ist, wird nicht abnehmen!

Tofu: 50 % + Fettkalorien

Müsli: Wer sein Müsli nicht selbst macht, sondern kauft muss aufpassen. Versteckte Nüsse etc. wiegen mehr als man zunächst denkt. ACHTUNG: Das "Schlimmste" ist dabei jedoch das Salz! Schaut auf die Inhaltsangaben (wenn überhaupt angegeben).

Brot: Salzbombe! 3 - 4 % am gesamten Teiggewicht können Salz sein! 100 g Brot kommen so leicht auf 2000 mg Salz!

"nur ein bisschen" Öle, Fette (raffiniert): Die Öle aus der Flaschen werden fast immer "übersehen"."Nur ein, zwei Esslöffel in den Salat,  und ein wenig in die Pfanne;)" 

Hier eine kurze Rechnung: 2 EL Olivenöl entsprechen bei Miriam 114 % vom Tagesbedarf an Fett (nach 80/10/10). Somit hat sie bereits 14 % ZU VIEL Fett zu sich genommen und dürfte theoretisch NICHTS anderes mehr essen - auch keine Bananen oder Mangos mehr ;)

Eine "knappe" Dosierung ist so gut wie unmöglich! Ich denke lediglich Bodybuilder oder Menschen die sehr viel Sport machen, könnten solche Mengen essen. ABER auch dann empfehlen wir Fett aus natürlichen Quellen (Avocados, Nüsse, Samen, Oliven etc.)!

Senf: Auch bei uns einige Zeit im Einsatz gewesen, haben wir ihn heute vollständig verbannt ;) Viel zu viel Salz und oft auch Fett!

Tamari/Sojasauce: Extrem salzhaltig! Ja, auch die sogenannte "salzarme" Version hat viel zu viel Salz.


Auch wenn man es selbst oft nicht wahrhaben will, diese vermeintlich kleinen Zusatzmengen an Fett oder eben Salz haben eine immense Wirkung und sind totaler MIST FÜR DIE WAAGE! 

Natürlich fühlt man sich dementsprechend schlecht, sieht im Gesicht aufgedunsen aus (alle 811er kennen das) und für die Gesundheit ist es erst recht NICHT GUT.

Auch wir mussten lernen uns kritisch zu betrachten und festzustellen, dass eine "Prise hier, eine Prise da", nicht klein zu reden ist ;)

Natürlich ist aller Anfang ohne diese Stimulanzien schwer und wir wollen natürlich, dass sich niemand kasteien muss! 

ABER so höret doch auf uns!!!: Die anfängliche "Mühe" des Entzuges wird sich lohnen! Darüber machen wir aber noch einen anderen Post;)

So du hast es geschafft! 
Bist du bis hier gelangt, darfst du gerne einen Kommentar hinterlassen! ;)

Cheers, Martin 

Dienstag, 16. Juli 2013

Die "neuen" Datteln sind da :D

Wir haben eine lange Durststrecke ohne unsere geliebten Medjoul Datteln hinter uns!

Nachdem unser letzter Bio-Dattel-Dealer nun nicht mehr präsent ist, musste ein Neuer her ;)

Doch glücklicherweise bin ich letztens auf diesen genialen Shop gestoßen und habe folgende Entdeckung gemacht:


Bio-Medjoul-Datteln in der 5kg-Packung für einen unschlagbaren Preis.

Bis dato ist mir noch kein Besserer für diese Qualität untergekommen!
(Wer gegenteilige Infos hat, immer gerne her damit ;) )

Innerhalb von zwei Tagen war die Lieferung da!
Top Service, top Ware - Fazit: einfach TOP :D

Unsere geliebten Datteln von hier bleiben aber dennoch im Programm, denn schließlich heißt es ja nicht umsonst "Abwechslung muss sein" ;)

So, ich hüpf dann mal ins Bett und wünsche euch eine gute und erholsame Nacht!

fruit*love*passion
Miri

Montag, 15. Juli 2013

Zähne + 80/10/10 + vegan

Nachdem das Blogstöckchen hier schon ein paar Tage rumliegt, melde ich mich mal wieder mit ein paar persönlichen Info´s zu Wort!!!

Rohköstler und ihre Zahngesundheit, darüber gibt es einige Geschichten, Mythen und Märchen! ;)
Ganz speziell bei der Ernährung nach 80/10/10 wird man immer wieder mit vielen Vorurteilen konfrontiert!
Wie nur Obst? Das ist doch wegen der Fruchtsäure total ungesund für die Zähne!!!

Stimmt scheinbar nicht, zumindest was meine Erfahrungen mir wiederspiegeln!
Martin hat darüber ja auch schon ein paar Worte verloren ;)


Und hier zu meinem Bericht!
Erst letzte Woche war ich zu Besuch bei meiner Zahnärztin, welche ich nur jedem, der aus München und Umgebung kommt, wärmstens empfehlen kann.
Sie ist ganzheitlich orientiert und momentan, nach dem Lesen der China Study auf dem Weg zur veganen Lebensweise!
Wir haben uns super unterhalten.................und dann kam die Stunde der Wahrheit ;)

Sie war sehr begeistert von meinen Zähnen und meinte dann, dass man immer ganz genau sieht, wenn sich jemand vegan ernährt bzw. auf seine Ernährung achtet.

Na wenn das mal kein Grund FÜR die vegane Ernährung ist!!!!!!!
Mich hat es auf alle Fälle sehr gefreut!

Und somit habe ich auch für mich den Beweis (nicht nur daheim vor dem Spiegel), dass ich auf dem richtigen Weg bin :D

Habt noch einen sonnigen Abend und genießt euer Obst und Gemüse in vollen Zügen!
Aber Zähne putzen nicht vergessen ;)

fruit*love*passion
Miri

Mittwoch, 10. Juli 2013

Blogstöckchen ;)

Blogstöckchen sind Stöckchen die sich die Blogger gegenseitig an den Kopf werfen. Wer nicht ohnmächtig am Boden liegen bleibt, darf dann gerne die Fragen beantworten. Uns wurde vor zwei Wochen so eines von Nate zugeworfen.
Hier also nun unsere Antworten, für all diejenigen, die es interessiert ;)

Blogger-Typ: 

Martin: Wer zur Quelle gelangen will, muss gegen den Strom schwimmen! ;)

Miriam: Von Herzen soll es kommen!

Gerätschaften digital: 

Martin: Handy wurde nach einem niedrigen Strahlungswert ausgesucht, PC nach Stromspareigenschaften.

Miriam: Laptop mit 2TB-Festplatte, Handy 

Gerätschaften analog: 

Martin: Mixer, Laufschuhe, Fahrrad;)

Miriam: Vitamix, meine Hände und Füße, Fahrrad

Arbeitsweise: 

Martin: zielstrebig (ohho)

Miriam: mit Liebe, jedoch teilweise noch ein wenig unkoordiniert

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmarken?

Bloggen: 

Martin: Ich blogge immer zweckmäßig, meist muss Miriam meine Posts ästhetisch überarbeiten;)

Miriam: Photoshop und ganz einfach Blogspot

Recherchieren: 

Martin: Lesen und beobachten. Während des Laufens oder beim S-Bahn fahren verarbeite und forme ich Texte und Videos vorab.

Miriam: Internet, am liebsten Google und sämtliche Blogs 

Bookmark-Verwaltung: 

Martin: Im Browser Chrome

Miriam: Browser und dort in Ordnern

Wo sammelst du deine Blogideen?

Martin: Im Kopf, das ist auch mein Credo: Das Hirn maximal nutzen;) Nicht über strapazieren, aber NIEMALS unterfordern.
Im Gespräch mit Miriam oder anderen Menschen!

Miriam: Im Gespräch mit Martin ;)
Durch Blog-Nachrichten- bzw. Kommentare.
Beim Laufen, in der Arbeit....eigentlich überall!

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

Martin: Es gibt eine App für Chrome: „Clearly“: Alles Unnötige verschwindet!! SUPER nützlich!

Miriam: Nur das Blogspot-Fenster am PC offen haben ;)

Benutzt du eine To-do-Liste-App? Welche?

Martin: Mit genügend Glucose betriebenes Gehirn + Whiteboard

Miriam: To-Do-Listen auf dem Notizzettel bzw. dem Whiteboard

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst?

Martin: Brauche nichts, aber eine Stereo Anlage ist toll.

Miriam: Ich halte es da so wie Martin. 

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?

Martin: Jeder ist in etwas sehr gut oder noch besser! Das gilt es herauszufinden. Ich kann mich selbst gut motivieren, bin sehr kritisch (mir und anderen gegenüber) und bleibe hoffentlich sachlich dabei. Mir wurde gesagt, ich kann gut reden. P:

Miriam: Die Frage ist doch, mit wem ich mich vergleiche. Besser oder schlechter, wer bewertet? Meine Stärke ist definitiv Teamfähigkeit und andere zum Lachen zu bringen (mit einem Lächeln meinerseits ;) )

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?

Martin: Epische Musik bzw. „epic trance“ (meistens). 

Miriam: Sehr gemischt, das kommt auf die Stimmung an. Von Mantren (Satya & Pari), über Klassik, italienische Musik, Electro und House läuft bei mir alles!

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Lerche?

Martin: Gewohnheitsmäßig bin ich eher eine Eule, aber ich bin leistungsfähiger und fühle mich besser, wenn ich früh zu Bett gehe (9:30 Uhr). Jetzt ist das auch möglich, zuvor in einer WG nicht! Wer sich für Fitness und Gesundheit interessiert und das auch leben will, hat es mitunter nicht immer leicht.

Miriam: Tendenziell bin ich auch eher eine Eule. Allerdings liebe ich es früh zu arbeiten um dann am Nachmittag noch den Tag (mit Sonne) genießen zu können! Wenn ich früh ins Bett gehe, dann fühle ich mich, wie Martin auch, einfach besser!

Eher introvertiert oder extrovertiert?

Martin: Vom introvertierten Träumer habe ich mich zum extrovertierten Träumer und „Anpacker“ gemausert;)

Miriam: Eher introvertiert, so meine Sicht der Dinge. Nach aussen erscheine ich scheinbar doch eher extrovertiert ;)

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

Na dann sollen mal ein paar Veganer und Rohköstler das Stöckchen zugeworfen bekommen:

Claudia Renner: http://claudigoesvegan.blogspot.de/
Marina: http://fruitbased.wordpress.com/
Lissa: http://topofthefruitchain.blogspot.de/

Der beste Rat den du je bekommen hast?

Martin: Nimm nie etwas persönlich!

Miriam: Nutze die Kraft der Gedanken!

Noch irgendwas Wichtiges?

Martin: Mit Herzblut, Ausdauer und Liebe kann man ALLES erreichen! Ich empfehle jedem einmal sich mit dem MasterKeySystem auseinander zu setzten;)

Miriam: Informiere dich über die Dinge die in dein Leben kommen. Schau dir jedoch beide Seiten an, erst dann kannst du dir darüber wirklich eine Meinung bilden (Danke Martin)! Das MasterKeySystem kann ich auch uneingeschränkt empfehlen!

Wir wünschen euch eine gute Nacht und schicken liebe Grüße auch noch mal an Nate!

Martin und Miriam

Dienstag, 9. Juli 2013

Frühstück auf dem Erdbeerfeld

Heute war es endlich wieder soweit, wir haben uns auf´s Erdbeerfeld getraut ;)

Ein Geheimtipp unter 80/10/10-ern ist das Frühstück/ Mittagessen/ Abendessen auf dem Erdbeerfeld!

Die Abnahmemenge beträgt auf dem Feld hier in der Nähe z.B. 500g pro Person!
Am besten fragt ihr nach, ob die Pflanzen gespritzt sind bzw. wann sie gespritzt wurden, wenn ihr kein Bio-Erdbeerfeld in eurer Nähe habt. 
So ist es leider bei uns.
Unser Erdbeer-"Dealer" vor Ort spritzt während der Blüte, was noch so einigermaßen erträglich ist! Vor der Blüte wäre natürlich besser.

Nicht´s desto trotz, haben wir uns heute eine Stunde auf dem Feld zum Frühstücken aufgehalten!
Das ist doch mal was, von der Pflanze in den Mund, pur und ohne alles! 
Bis wir fast vom Feld gekugelt sind ;)

 Wintervorrat ;)



Mein Tipp: Weite Kleidung tragen, damit man nicht überführt wird ;) :P

Einen schönen Abend noch für euch und genießt die Erdbeerzeit, solange es noch geht!

fruit*love*passion
Miri :D


Samstag, 6. Juli 2013

Kartoffelkombinat again ;)

Solidarische Landwirtschaft sagt wahrscheinlich nicht jedem etwas!
Mir mittlerweile und Dank einer lieben Freundin schon!

Seit gut einem Jahr beziehe ich jetzt einmal wöchentlich, das ganze Jahr über, eine (hauptsächlich) Gemüsekiste vom Kartoffelkombinat aus München!

Gegründet wurde dieses Projekt von zwei jungen Münchnern, deren Ziel es war, gemeinsam mit anderen Münchnern eine Genossenschaft zu gründen, um eine Bio-Gemüsegärtnerei zu übernehmen und sich so mit eigenen, regionalen Lebensmitteln zu versorgen.
Unabhängigkeit von Industriestrukturen und Selbstbestimmung was und wie angebaut wird, werden somit erreicht.

Die ausführlichen Ziele des Kartoffelkombinats könnt ihr hier nachlesen und ebenso die Vorteile, hier.
Hier könnt ihr einen Blick reinwerfen, was mich die letzten Wochen an Gemüse und Grünzeug vom Kartoffelkombinat begleitet hat ;)

Jede Woche auf´s neue eine Überraschung, denn es wird saisonal gewirtschaftet. 
Das heißt, wenn der Broccoli von zu viel Sonne schneller wächst, die Gurken aber noch am Strauch bleiben dürfen, dann gibt es halt doch Ersteren und nicht die Gurken ;) So, als wäre es aus dem Garten. Dort wird ja schließlich auch so geerntet.

Für mich ist das Kartoffelkombinat und die Menschen die dahinter stehen sehr vorbildhaft!
Auch ich möchte mich noch ein wenig mehr einbringen, mal schauen ob ich es zeitlich doch noch auf die Reihe bringe ;)

Ich könnte glaube ich noch stundenlang über dieses Projekt schreiben, denn es gibt wirklich viel darüber zu erzählen.
Martin hat sich die Mühe gemacht und fasst noch mal alle wesentlichen und wichtigen Punkte über das Kartoffelkombinat zusammen ;)


Habt noch ein erholsames und sonniges Wochenende, ich genieße noch die letzten Stunden "under 30" ;)

fruit*love*passion
Miri

Freitag, 5. Juli 2013

Warum bin ich vegan?

Im Gespräch mit Kollegen ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass ich bis jetzt fast alle mit einem einzigen Grund für die vegane Lebensweise begeistern konnte.

Natürlich gibt es wirklich eine Bandbreite an Möglichkeiten, die Menschen für den Veganismus zu gewinnen!

Spontan fallen mir da ein:

- Tierleid vermeiden
- Schutz der Umwelt
- Welthunger reduzieren
- Sportliche Leistung steigern
- Moralisch korrekt handeln
- körperliche und geistige Gesundheit verbessern

Der letzte Punkt ist mein "Hammerargument"!!!

Ich glaube ja fast, dass die Meisten tatsächlich über Krankheit den veganen Weg beschreiten. Und wenn es "nur" die Akne ist..... Selbst bei mir war der gesundheitliche Aspekt das Hauptargument.

Natürlich war für mich die Tierliebe mit das größte Thema!
Nach 14 Jahren vegetarisch (und dem Gedankengut das vegan ein bisschen abgespaced und übertrieben wäre und vegetarisch das "Non plus ultra" sei).
Jetzt weiß ich Bescheid!!! Milchlüge, Eier, Lab, Kälber, Küken schreddern, Kühe dauerschwanger, usw.....
Dem Universum sei Dank!

Leider, leider, leider weiß der Großteil der Bevölkerung einfach nicht, was es bedeutet täglich tierische Produkte zu konsumieren....und auch das muss ich mir immer wieder bewusst machen! Denn ich wusste es damals ja auch nicht besser!

Ich kann gar nicht oft genug sagen, wie unsagbar glücklich ich bin vegan zu sein!
Und jeder Tag mehr beschert mir einen weiteren Tag gespickt mit allen Vorzügen die die vegane Lebensweise mit sich bringt!

80/10/10 gibt mir noch einmal mehr DAS PERFEKTE KÖRPERGEFÜHL!!!
Und ich kann es nur jedem empfehlen es auszuprobieren und zu leben ;)


http://www.provegan.info
Sollte sie jemand von euch noch nicht kennen!!!!.........
Die Vegan-Broschüre von Dr. Ernst Walter Henrich lege ich jedem ans Herz!
Super informativ, fundiert und sachlich geschrieben mit bestem medizinischem Background ;)
Hier kann man sie umsonst anfordern bzw. hier herunterladen!
Und das Tollste daran, sie ist in 11 Sprachen zu lesen!
Somit können auch die Freunde aus dem Ausland super mit Infos versorgt werden ;)

Jetzt wünsche ich euch allen ein wunderschönes und vor allem sonniges Wochenende!
Genießt es!!!

fruit*love*passion
Miri

Donnerstag, 4. Juli 2013

Smoothie oder pur???

Warum Smoothies, nicht nur für Anfänger sehr hilfreich sind, möchte ich euch heute kurz erzählen!



 
  1. Die Menge Um ein 1000 kcal-Gericht zu kreieren, braucht es schon ca. 10 Bananen. Damit man diese auch schafft, sollte man sie sich am Anfang (und gerne auch später) mixen. Meist sind wir dehydrierte Lebensmittel gewöhnt, daher ist unser Magenvolumen noch nicht auf so große (Wasser-)Mengen eingestellt. 
  2. Das Kauen Ganz wichtig!!! Ein Mixer kann uns hier schon viel Arbeit abnehmen. Wer kaut wirklich jedes Stück schon 30 mal? Ich schaffe das leider nicht immer.... Und da unser Magen keine Zähne besitzt, ist das Mixen definitiv eine feine Sache.
  3. Die Zeit Auch die Zeit spielt eine große Rolle. Wie gerade geschrieben, gibt es wirklich wenige Menschen, die es schaffen, ein Stück 30 mal zu kauen. Das liegt sicherlich nicht nur an der "Faulheit", sondern auch an der mangelnden Zeit. 10 Bananen zu essen dauert einfach länger als einen Smoothie aus 10 Bananen zu trinken ;)
  4. Das Aufschließen Um unser Grünzeug wirklich gut aufschließen zu können, braucht es Zeit und viele, viele Kaubewegungen. Durch den Mixvorgang wird das Blattgrün schon so gut zerkleinert, damit wir deren wichtige und essentielle Inhaltsstoffe gut aufnehmen können.
  5. Die Verdauung Schlecht gekaut ist halb verloren bzw. gut gekaut ist halb gewonnen ;)
    Wer schlecht kaut, kann sehr oft Verdauungsprobleme bekommen, oft auch in Form von Blähungen. Denn große Nahrungsbestandteile können teilweise im Magen-Darm-Trakt nicht richtig aufgespalten werden. Wenn diese dann im Dickdarm landen, können sie zu Blähungen führen.
  6. Die Entlastung Durch das Mixen wird der Verdauungstrakt entlastet. Natürlich braucht dieser Energie für den Verdauungsvorgang, jedoch nicht mehr so viel. Der Körper kann diese "freie" Energie für andere Dinge nützen.

Sicher gibt es noch viele weitere Punkte die FÜR Smoothies sprechen.
Wem fällt spontan noch einer ein???

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Tag und freue mich auf euer Feedback :D

fruit*love*passion
Miri

Mittwoch, 3. Juli 2013

Ist Fett wirklich so schlecht?

Warum ein zuviel an Körperfett sehr schlecht für den menschlichen Organismus ist, erklärt euch Martin heute hier:


Hört euch sein Video an und lasst es auf euch wirken!
Ich finde seine Argumente sehr schlüssig!
Und um die Ernte so schnell wie nur möglich einfahren zu können, überwinde auch ich des Öfteren meinen inneren Schweinehund ;)
Der Lohn folgt auf dem Fuße!

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und hoffe, euch gefällt das Video genau so gut wie mir ;)

fruit*love*passion
Miri

Dienstag, 2. Juli 2013

"Melonade"

Sommerlich, erfrischend und einfach superlecker ist die

MELONE

Egal ob Wassermelone, Honigmelone, Charentais-Melone, Galiamelone, Piel de Sapo-Melone oder Cantaloup-Melone!
Ich liebe sie alle!
Schaut mal in eurem Bioladen, da gibt es momentan auch ganz gute Angebote ;)

Am besten mono verzehrt und vor dem restlichen Essen, denn die Verdauungszeit bei Melonen liegt unter einer Stunde.

Bei mir gab es eine große halbe Wassermelone, einfach in den Mixer geschmissen, gemixt und getrunken!
Suuuuuuuperlecker :D



Liebe Grüße und ran an die Melonen ;)

fruit*love*passion
Miri

Montag, 1. Juli 2013

Mein Balkon

Endlich angekommen hier in der neuen Wohnung und natürlich auch gleich den Balkon bepflanzt!
Mit allerhand an Kräutern, denn ich liebe frische Kräuter!!!

Kapuzinerkresse, Zitronenthymian, Sauerampfer, Schnittlauch, Koriander, Rosmarin, Basilikum, Petersilie, Rucola, Ringelblume.......... und zwei Hängeampeln mit Erdbeeren ;)

Ich freue mich so sehr darüber, wieder etwas anpflanzen zu können!
Früher einen großen Garten gewöhnt, dann in eine Wohnung ohne Balkon oder Garten gezogen (und  mich mit Wildkräutern aus dem nahen Wald über Wasser gehalten). Und jetzt endlich wieder einen Balkon zu haben, das lässt mein Herz höher schlagen ;)

Frische Kräuter passen einfach über bzw. in jedes Essen, egal ob süß oder sauer ;)

Woher bekommt ihr eure Kräuter? Habt ihr sie in der Wohnung auf dem Fensterbrett, auf dem Balkon oder gar im Garten??? Welche Kräuter gibt es bei euch???

Liebe Grüße aus unserer Früchte-WG und habt noch einen erholsamen und sonnigen Abend!

fruit*love*passion
Miri