Montag, 22. April 2013

Das böse Salz ;)

Ohne Salz schmeckt´s mir halt nicht!
Jaja, diesen Satz kenne ich zu gut! Überall musste Salz drauf, auch wenn´s nur eine "kleine" Prise war.
Mittlerweile wurde ich, Gott sei Dank, eines besseren belehrt und habe erkannt, wie schädlich doch Natriumchlorid (unser Speisesalz) für unseren Körper sein kann.

Hier ein paar Fakten, damit auch du die Überschrift dieses Post´s verstehst (und warum oben erwähnter Satz nicht mehr zu meinem Repertoire gehört)  ;)


  1. Natriumchlorid dehydriert
    Es muss in Natrium und Chlorid ionisiert werden, wozu Wasser benötigt wird.
    Die 23-fache Wassermenge (von Natrium ausgehend) wird gebraucht um es zu isolieren und schlussendlich zu neutralisieren. Das Wasser stammt aus unseren Zellen, welche dehydrieren.
  2. Natriumchlorid schwemmt auf
    Das mit Wasser ummantelte Salz wird im Körper in bestimmte Regionen gebracht und führt dort zu Ödemen (unter anderem in Gesicht, Beine, Arme, usw.)
  3. Natriumchlorid schädigt die Nieren
    Die Niere regelt den Ausgleich des Wasserhaushaltes im Körper. Durch das fehlende Wasser, ist der Harn hochkonzentiert und schädigt so mit der Zeit immer mehr die Niere.
  4. Natriumchlorid führt zu Bluthochdruck
    Um möglichst viel Salz und Wasser (Wassereinlagerungen) über die Nieren auszuscheiden, wird der Blutdruck erhöht
  5. Natriumchlorid verändert den Geschmackssinn
    Isst du einmal über einen längeren Zeitraum salzarm, wirst du sehen, wie wunderbar die einzelnen Lebensmittel auf einmal schmecken. Wenn du dann wieder Salz probierst, merkst du erst, wie unnatürlich das "Salzen" doch ist (bei mir zeigt sich das durch ein aufgequollenes Gesicht-HILFE!).
  6. Natriumchlorid lässt dich schneller Altern
    Durch oben genannte Punkte wie Dehydration und Bluthochdruck erscheinen wir auch äußerlich schneller alt.

Deinen Mineralienbedarf kannst du super aus Obst, Gemüse, Salaten und Kräutern decken!
Und wenn du meinst, ohne Salz geht gar nicht, dann schau doch mal hier rein. 
Dort haben wir ein paar Würztipps für dich :D


Anstatt Salz - einfach ein paar Kräuter verwenden!

Liebe Grüße und einen super Wochenstart :D


fruit*love*passion
Miri

Kommentare:

  1. Hi,
    ich persönlich fand/finde das eine der größten herausforderungen bei 811. Was mich überzeugt hat es dann doch konsequent durchzuziehen war das schlechte Gefühl am Tag danach. Ich bin dann immer verquollen und total fertig, ein richtiger Salzkater :-). Vor allem Gerichte wie z.B. Salate schmecken mir ohne Salz trotz allem nicht wirklich gut. Wenn ich meinen Salat aber einfach so knabbere finde ich es ein totales Geschmackserlebnis.

    LG
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ariane,
      da stimmte ich dir voll und ganz zu! Das war auch meine größte Herausforderung!
      Und wie du schon schreibst, auf dieses Gefühl kann man auf Dauer definitiv verzichten!
      Das der Salat pur und ohne alles total lecker schmeckt, habe ich vor kurzem auch festgestellt*g*!
      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  2. War anfangs wirklich schwierig! Aber wenn man es nur wenige Tage konsequent ohne Salz aushält, wird es ständig besser und leckerer ohne Salz! Dann fällt einem auch auf wie völlig versalzen viele Gerichte z.B. in Restaurants sind. Das mit dem Gesicht muss ich mal beobachten... auf jeden Fall fühle ich mich aber insgesamt aufgeschwemmt nach salzigem Essen und das hält oft sogar 2, 3 Tage an!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,
      oh ja, aber es dauert ;)
      Doch irgendwann geht´s auch ganz ohne!
      Wahnsinn wie man sich an solche Dinge gewöhnt!
      Ich habe es auch beim Gewicht gemerkt. Sobald ich salzfrei esse, funktioniert das mit dem Abnehmen wunderbar, war Salz im Spiel, ging kein Gramm mehr runter!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
      Miri

      Löschen
  3. Hey
    Ist Salz nicht wirklich wichtig für Vorgänge im Körper. Ich habe gehört, das es für die Verdauung und für die Regulierung des Blutdrucks wichtig ist. Dass das normale raffinierte Speisesalz schädlich ist, ist mir auch schon zu Ohren gekommen. Aber das soll man dann durch Meer- oder Steinsalz ersetzen.

    Streitet ihr den Bedarf des Körpers an Salz völlig ab?

    AntwortenLöschen